TRAVEL DIARY PART I - Zadar und Insel Pag


Dieses Jahr fiel es mir irgendwie schwer, mich für ein Reiseziel zu entscheiden. Kalabrien? Griechenland? Kroatien? Schlussendlich fiel die Wahl (nur einen Monat vor dem Urlaub) auf das schöne Kroatien. Mitte Juli starteten wir unseren 10- tägigen Road Trip. Der erste Stopp führte nach Zadar und einen Tag auf die Insel Pag



Warum Kroatien?

Als kleines Mädchen war ich einmal in Umag, an der Grenze zu Slowenien. Erinnern kann ich mich nur mehr an Weniges. Zum Beispiel an das tolle, aufblasbare Krokodil. Oder die Wassermelone, die sich ein Kind auf den Bauch schmierte. Mit zehn und elf ging es zwei Mal nach Rovinj. Eine wunderschöne Stadt in Istrien, die gerade auch für einen Kurztrip bestens geeignet ist. Meinen letzter, "richtiger"Urlaub mit meinen Eltern führte mich wieder nach Kroatien. Diesmal auf die Insel Losinj. Nach Mali Losinj. 

Ich liebte das blaue, klare Meer. Das ruhige Wasser. Die entspannte Atmosphere. Gegrillte Kalamari. 

Und genau das waren auch die Gründe, weshalb wir uns schließlich für Kroatien entschieden haben. Mit dem Auto ist man von Österreich aus in wenigen Stunden unten. Jedoch muss man immer Zeit für Staus (Grenzen und beim Bezahlen der Autobahngebühren in Kroatien) einplanen. 




TRAVEL DIARY PART I

In Zadar schliefen wir drei Kilometer außerhalb des Zentrums im Stadtteil Diklo. Das schlichte Hotel wurde uns empfohlen, war günstig und absolut okay. Das Tolle: Jedes Zimmer verfügt über Balkon und Meerblick. Außerdem ist das Meer wirklich auf der anderen Straßenseite. Das Hotel heißt Hotel Delfin.

ZADAR und INSEL PAG

DAY 1 | INSEL PAG

Noch voller Road Trip Motivation setzten wir uns am ersten Tag sofort wieder ins Auto und wir fuhren auf die Insel Pag. Von Zadar aus waren wir ungefähr 1 1/2 Stunden zu "unserem" Strand unterwegs. Es ging über die Bundesstraße und eine Brücke direkt auf die Insel. Pag ist eine große Insel und sehr karg. 
Durch Zufall kamen wir an diesen wunderschönen Strand. Das Wasser war klar und kaum Leute. Am Abend entdeckten wir auch, warum alle anderen an einem anderen Strandabschnitt waren: Nur bei uns gab es Seeigeln. Allerdings störte uns das nicht und wir schwammen einfach darüber. 




DAY 2 | DIKLO, ZADAR

Der zweite Tag in Zadar startete mit einem kleinen Fail. Auf diversen Blogs las ich von dem Strand in der Nähe von Zadar. Die Rede ist vom Queen´s Beach bei der Stadt Nin. Nach ungefähr 30 Minuten zahlten wir 40 Kuna für eine Tageskarte, stellten unser Auto auf einem vollen Parkplatz ab und gingen zum Strand. Leider wurden wir sehr enttäuscht: ein voller Stand (#JESOLOSTYLE), ein graues Meer und ein feuchter Sand. Schnell packten wir wieder alles zusammen und fuhren zurück nach Diklo bei Zadar.

Den restlichen Nachmittag verbrachte ich komplett entspannt: Ich las und ließ mich im Meer auf der Luftmatratze treiben. Wir entschieden uns für den Strand in Diklo. Entlang des Meeres ist ein drei bis vier Meter breiter Kieselstrand, der von Bäumen und Büschen von der Straße abgegrenzt wird. Anfangs dachte ich, dass mich die Straße stören würde. Jedoch blendete ich schließlich die Autos aus und ich konnte entspannen und auf das Meer schauen. 

I mean: Look at those pictures!









(also) DAY 2 | ZADAR

Am Abend ging es in die Altstadt von Zadar. Vielleicht kennt ihr ja die Meeresorgel oder Bilder der schönen Gassen. Genau dorthin machten wir uns auf. Wir parkten unser Auto beim Hafen für ungefähr acht Kuna pro Stunde und spazierten durch die Gassen. Macht euch doch selbst ein Bild.





Für den Sonnenuntergang stellten wir uns auf einen Kai direkt bei der Altstadt und hatten Aussicht auf den perfekten Sonnenuntergang. Erst danach gingen wir in ein Restaurant und für mich gab es (of course) Kalamari mit Mangold und Kartoffeln. 




10 THINGS TO DO IN/ AROUND ZADAR 

  • Meeresorgel und Lichtspielornament direkt am Meer
  • den Sonnenuntergang anschauen
  • durch das Römische Forum spazieren 
  • Kalamari essen
  • auf einem der schönen Plätze in einem Café etwas trinken und Leute beobachten
  • die Städte Nin und Vir besuchen
  • durch die Altstadt spazieren
  • mit dem Boot auf eine Insel fahren
  • ein Eis essen
  • einen Ausflug zu den Krka Wasserfällen unternehmen 


WART IHR SCHON EINMAL IN ZADAR ODER AUF DER INSEL PAG? 

 xx Mimi 


 Habt ihr schon meinen letzten Beitrag gelesen? Nicht? Dann mal HIER entlang ...



Kommentare:

  1. Oh deine Urlaubsfotos sind ja ein Traum! Ich war leider noch nie in Kroatien, denke das sollte aber schleunigst geändert werden.

    Alles Liebe aus Berlin
    Lis | www.lisliebt.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci, Lis! Ich kann es dir ja wirklich nur empfehlen! :)
      Aber von Berlin ist´s halt doch ein Stück und da müsste man dann vermutlich fliegen.

      Liebe Grüße,
      Mimi

      Löschen
  2. Tolle Fotos!
    & Kompliment an deinen Blog. Ich bin auch gerade ins Blog-Leben gestartet & du bist definitiv eine Inspiration! Weiter so :-)
    Liebe Grüße aus Hannover
    mimmeetsminimalism.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DANKESCHÖN! Das freut mich natürlich sehr! Natürlich schaue ich auch gleich einmal bei dir vorbei!

      Alles Liebe,
      Mimi

      Löschen